DER RING DES 21. JAHRHUNDERTS

Selten ist eine Neuproduktion von Wagners "Ring des Nibelungen" mit mehr Spannung erwartet worden, als die Echo-Preisträger-Inzenierung der "Fura dels Baus" unter der musikalischen Leitung von Zubin Mehta im grandiosen neuen Opernhaus von Valencia.

zum Konzertsaal...

Der Anregung von Zubin Mehta ist es zu verdanken, dass die katalanische Theatergruppe La Fura dels Baus 2007 am architektonisch spektakulären neuen Opernhaus in Valencia, dem Palau de les Arts Reina Sofia, Wagners Ring des Nibelungen inszenierte. Der Regisseur der Truppe Carlus Padrissa erzählt die Handlung des Rings gradlinig und mithilfe einer Bildersprache für ein junges Publikum des 21. Jahrhunderts, das vertraut ist mit der Ästhetik von Filmen wie StarWarsund Harry Potter. Die Absicht von La Fura war es, »die selbstmörderische Zerstörung der Natur durch Mensch und Technik« zu zeigen. Der Einsatz von 3D-Animation macht diesen Ring zum Wegbereiter eines neuen Trends in der Opernregie. Die Zeitschrift Opernwelt meinte, durch die Videoprojektionen von Franc Aleu auf den insgesamt acht Bildflächen würden »die visuellen Codes der digitalen Ära [ . . . ] zu einem konstitutiven, streckenweise virtuos eingesetzten Mittel des Erzählens«. Dieser Ansatz war nicht unumstritten bei Puristen und Verfechtern komplexer intellektueller Regiekonzepte. Die Projektionen veranschaulichen die von Wagner vorgesehenen Schauplätze in der Weit der Götter, auf der Erde und in der Tiefe. Sie definieren die verschiedenen Spielorte und führen die Zuschauervon einem zum anderen. Auch das Geschehen selbst wird durch virtuelle Bilder illustriert: die Runen auf Wotans Speer, als er von Verträgen spricht, oder das Fällen der Weltesche, von dem Waltraute berichtet. Wotans Vision von einem neuen, nicht wie die Götter durch Verträge gebundenen Geschlecht gewinnt Gestalt in einem Video, das die unfertige Figur eines Menschen zeigt. Doch im Mittelpunkt des gesamten Spannungsbogens stehen die egoistischen Winkelzüge von Menschen, die in einem destruktiven, von gescheiterten Göttern ererbten Kreislauf gefangen sind.

zum Konzertsaal...