Gaetano Donizetti Spezial - Zum Geburtstag eines großen Belcanto Komponisten

Domenico Gaetano Maria Donizetti gehört, zusammen mit Gioachino Rossini und Vincenzo Bellini, zu den drei ganz großen Schöpfern des italienischen Belcanto. 1797 in Bergamo geboren, stammte er aus ärmlichen Verhältnissen und wurde in seiner Geburtsstadt Bergamo aufgrund seiner früh sichtbaren musikalischen Begabung vom ausgewanderten Bayer Simon Mayr (damals selbst ein erfolgreicher Opern-Komponist) unterrichtet.

Die Konkurrenz unter Opernkomponisten zu Zeiten Donizettis war hart. Am Teatro della Scala in Mailand alleine wurden in den zehn Jahren nach dessen Eröffnung im Jahr 1778 mehr als 300 verschiedene Opern uraufgeführt. Und mit Rossini und Bellini hatte Donizetti nicht gerade die unbegabtesten Zeitgenossen. Die tragische Oper "Anna Bolena" im Jahr 1830 war sein Durchbruch. Es folgten "Lucia di Lammermoor" und "L'Elisir d'amore", die beide heute zum Standardrepertoire der Operntradition zählen. 1840 begab sich Donizetti nach Paris, das zunehmend zum europäischen Opernzenrtum avancierte. Auch hier gelangen ihm mit "La fille du régiment" und "Don Pasquale" zwei große Erfolge. 1848 starb Donizetti zurückgekehrt in seine Heimat Bergamo an den Folgen einer syphilitischen Erkrankung.

Im Folgenden haben wir für Sie eine kleine Sammlung mit Highlights aus unserem Donizetti-Repertoire zusammen gestellt. Viel Spaß!

Aus "L'elisir d'amore": Per me sei libero

mehr zu "L'elisir d'amore" auf Klassik.TV

Aus "La fille du régiment": Chacun le sait, chacun le dit.

mehr zu "La fille du régiment" auf Klassik.TV

Aus "Lucrezia Borgia": Vieni, La Mia Vendetta (Act1, Scene 1)

mehr zu "Lucrezia Borgia" auf Klassik.TV

Aus "Maria Stuarda": Eccola... Oh Dio (Act1, Scene 1)

mehr zu "Maria Stuarda" auf Klassik.TV