Zum Geburtstag des großen Meisters Ludwig van Beethoven

Seine Musik erklingt nicht nur in den Sälen der klassischen Konzerthäuser. Überall kann man Ludwig van Beethoven hören und jeder kennt zumindest eine oder zwei seiner berühmten Melodien. Anlässlich seines Geburtstages stellen wir Ihnen unsere Lieblingsstücke von Beethoven aus dem Klassik.TV-Archiv vor. Den Anfang macht ein ganz besonderes Highlight: der junge Leonard Bernstein, eine weitere Lichtgestalt der klassischen Musik, erklärt und kommentiert Beethovens 5. Sinfonie. Wann setzt Beethoven welche Instrumente ein und welchen musikalischen Effekt erzielt er damit? Wann werden Motive wie genutzt? In dieser genialen TV-Sendung aus dem Jahre 1954 werden Sie es erfahren!

 

Die 5. Symphonie - Herbert von Karajan

Natürlich haben wir die 5. Symphonie in verschiedenen Aufführungen im Archiv. Exemplarisch und weil wir natürlich Herbert von Karajan nicht unterschlagen dürfen, präsentieren wir Ihnen hier eine Aufnahme aus dem Jahr 1973 in der legendären Zusammenarbeit mit den Berliner Philharmonikern. Drehen sie die Lautstärke auf und erleben Sie die Kraft des Auftaktes zur 5. Symphonie.

Das Allegro con Brio aus der "Symphonie No. 5" von Ludwig van Beethoven

mehr zu "Beethovens Fünfter" auf Klassik.TV

Die 9. Symphonie - Leonard Bernstein

Dieses beeindruckende Werk ist das letzte vollendete Werk Beethovens und unbestritten eines der wichtigsten und bekanntesten der Musikgeschichte. Beethoven vertonte die "Ode an die Freude" von Friedrich Schiller aus Überzeugung für das Ideal einer Gesellschaft gleichberechtigter Menschen. Der erste Satz wurde 1985 zur Europahymne gewählt und die Symphonie gehört zum Weltkulturerbe der UNESCO.

Wir haben für Sie eine Aufnahme von 1980 von Leonard Bernstein und den Wiener Philharmonikern gewählt. Die Begeisterung Bernsteins beim Dirigieren dieses Werkes ist auch uns immer wieder eine Freude. Lassen Sie sich überwältigen!

Das Finale Presto - Allegro Assai aus der "Symphonie No. 9" von Ludwig van Beethoven

mehr zu "Beethovens Neunter" auf Klassik.TV

Die Missa Solemnis - Christian Thielemann

Beethoven selbst bezeichnete die Missa Solemnis von 1823 als sein gelungenstes Werk. Er komponierte die Messe anlässlich der Ernennung seines Freundes und Förderers Erzherzog Rudolph von Österreich zum Erzbischof von Olmütz. Christian Thielemann reiht sich hier mit ein, in die Riege der großen Beethoven Dirigenten.

Genießen Sie mit uns diese Aufnahme aus der wunderschönen Semperoper in Dresden mit Elina Garanca. 

Kyrie aus "Missa Solemnis Op 123" von Ludwig van Beethoven

mehr zu "Missa Solemnis" auf Klassik.TV