Avi Avital - Live "Between Worlds"

Begegnung auf der Bühne in Dussmann das KulturKaufhaus

Berlin - 31. Januar 2014. Der Mandolinen-Virtuose Avi Avital, Israeli und Wahl-Berliner, stellt auf der Bühne des Dussmann das KulturKaufhaus seine neue Einspielung "Between Worlds" vor. Wer dahinter eines der üblichen Cross-Over-Konzepte erwartet, die neuerdings in aller Munde sind, wird zu seiner Freude enttäuscht. Avi Avital hat es nach seiner von Publikum und Presse gerühmten ersten Einspielung "Bach", u.a. mit der berühmten Chaconne in einer überzeugende Transkription für Mandoline geschafft, mit genialem Sprüsinn ein weiteres neues und überzeugendes Feld für die Mandoline zu erobern. Diesmal widmet er sich den Komponisten am Anfang des 20. Jahrunderts. Mit Antonin Dvorak und Bela Bartok als Vorreitern entdeckt Avital eine ganze Generationen von Komponisten überall auf der Welt, die ihre jeweilige Folklore für den Konzertsaal komponierten. Mit weiteren Werken von Villa-Lobos, Piazolla, Bloch und Monit zeichnet Avital eine neue, faszinierende und überzeugende Weltkarte dieser Kompositionen "zwischen den Welten".

Die neue CD ist in Dussmann das KulturKaufhaus und im KulturKaufhaus-Online-Shop erhältlich. Zum Online-Shop