"Elektra" im Konzertsaal

1909 uraufgeführt

Libretto: Hugo von Hofmannsthal

Elektra - Salzburger Festspiele 2010

Das Zusammentreffen von Richard Strauss und Hugo von Hofmannsthal 1899 in Berlin legte den Grundstein für eine der fruchtbarsten Zusammenarbeiten in der Operngeschichte. Ingesamt sechs Libretti schrieb der Österreicher für Strauss, den Anfang machte "Elektra" nach Sophokles Vorlage. Wie auch schon in "Salome" spielt eine starke Frauenfigur die zentrale Rolle und die Grenzen der Tonalität werden ausgereizt, wenn nicht gar gesprengt.

Vorgeschichte:

König Agamemnon wurde nach seiner Heimkehr aus dem Trojanischen Krieg von seiner Frau Klytämnestra und ihrem Geliebten, Aegisth, ermordet. Elektra, Tochter Klytämnestras und Agamemnons, sinnt auf Rache und wartet auf die Rückkehr ihres Bruders Orest. Elektras Schwester Chrysothemis verdrängt die Gräueltat an deren Vater.

Handlung:

Am königlichen Palast, einige Jahre nach den Trojanischen Kriegen.

Elektra, die in ekstatischer Verbindung zu ihrem gemordeten Vater Agamemnon steht und blutige Rachefantasien durchschreitet, lebt geduldet bei Hofe - sogar die Mägde verspotten sie. Die Rückkehr des Bruders Orest soll die ersehnte Sühne und Klytämnestras verdiente Strafe bringen. Die Königin fürchtet das und ist von Alpträumen geplagt. Elektra sagt ihr, dass sie von den Träumen erlöst werde, sobald "das richtige Opfer unter dem Beil gefallen ist". Klytämnestra versteht nicht und Elektra schleudert ihr hasserfüllte Szenarien ins Antlitz. Da erhält Klytämnestra die Nachricht, dass Orest gestorben sei und verlässt Elektra voll Hohn. Elektra möchte ihre Schwester Chrysothemis davon überzeugen, die Rache ohne Bruder zu erzwingen, doch diese weigert sich.

Ein Fremder tritt auf. Als Elektra ihren Namen nennt, gibt er sich als ihr Bruder Orest zu erkennen. Blutige Rache an Aegisth und Klytämnestra ist die grausame Folge. Aufruhr im Volk. Nicht nur die Beiden sterben.

Personen:

Klytämnestra, Witwe Agamemnons, Herrscherin Mykenes (Mezzosopran)
Elektra, ihre Tochter (Sopran)
Chrysothemis, ihre Tochter (Sopran)
Aegisth, Klytämnestras neuer Gemahl, (Tenor)
Orest, Elektras Bruder (Bariton)
Der Pfleger des Orest (Bariton)
Die Vertraute (Sopran)
Die Schleppträgerin (Sopran)
Ein junger Diener (Tenor)
Ein alter Diener (Bass)
Die Aufseherin (Sopran)
Die erste Magd (Alt)
Die zweite Magd (Mezzosopran)
Die dritte Magd (Mezzosopran)
Die vierte Magd (Sopran)
Die fünfte Magd (Sopran)
Diener und Dienerinnen