Klavierkonzert Nr. 2 in B-Dur, Op. 83

von Johannes Brahms

Brahms selbst spielte den Solopart bei der Uraufführung seines Klavierkonzerts Nr. 2 im Budapester Redoutensaal am 9. November 1881. Das Werk beginnt mit einem schönen Hornruf, der wie eine magische Aufforderung an die anderen Instrumente wirkt. Das "Allegro appassionato" hat die Ausmaße und den Reichtum eines symphonischen Scherzo. Die Nocturne-Stimmung des langsamen Satzes baut auf dem Gesang eines Solo-Cellos, einer einfachen achttaktigen Phrase auf. Das Finale benutzt ein reines, klares Motiv des Klaviers als Hauptrefrain des Rondo. - Maurizio Pollini wurde 1942 in Mailand in eine Familie von Künstlern geboren. Im Jahr 1960 gewann er den ersten Preis beim Chopin Wettbewerb in Warschau. Seitdem ist er ein führender Protagonist in allen wichtigen Musikzentren Europas, Amerikas und Japans. Pollinis Repertoire reicht von Bach bis zu zeitgenössischen Komponisten, wobei die Musik von Chopin, Beethoven, Schubert und des 20. Jahrhunderts den Schwerpunkt seiner Interpretationen bildet.

dieses Werk3,99 €für 48 h
hier das Werk mieten

Alle Werke ab8,99 €pro Monat

hier geht's zumPremium Abo

Komponist

Johannes Brahms

Dirigent

Claudio Abbado

Mitwirkende:

Maurizio Pollini

Ensembles:

Wiener Philharmoniker

Team:

Hugo Käch (Fernsehregie)

Details

Komponist:

Johannes Brahms

Aufnahme:

Wien, Musikverein, Großer Saal 1977

Dauer:

00:50:15