I. Allegro non troppo

aus Violinkonzert in D-Dur op. 77 von Johannes Brahms

Ein Werk von großer formaler Strenge und unbändiger Leidenschaft: Brahms Violinkonzert ist eines der schwierigsten und von großen Geigern am meisten geliebten Konzerten. – Bernstein und die Wiener Philharmoniker verbinden auf meisterhafte Weise Klassik mit Romantik, die dramatische Intensität und die nüchterne Strenge von Brahms Musik. Kremer spielt mit großer Energie und meisterlicher Beherrschung diese höchst virtuose Komposition.

Komponist

Johannes Brahms

Dirigent

Leonard Bernstein

Mitwirkende:

Gidon Kremer (Violin)

Ensembles:

Wiener Philharmoniker

Team:

Humphrey Burton (Fernsehregie)

Details

Gesamtwerk:

Violinkonzert in D-Dur op. 77

Komponist:

Johannes Brahms

Aufnahme:

Wien, Musikverein, Großer Saal 1982