Die Entstehung von 'Les Indes Galantes'

von Jean-Philippe Rameau

"Swinging Rameau": Andrei Serbans extravagante, barocke Inszenierung von Jean-Phillipe Rameaus zweiter Oper präsentiert uns vier exotische Liebesgeschichten auf lebhafte Weise. In "Le Turc généraux" entläßt Osman seine Gefangene Emile, in die er sich verliebt hat, damit sie mit ihrem vorherigen Liebhaber Valère zusammenleben kann. "Les Incas de Peru" handelt von dem Liebeswerben des Inka Huascar und des Spaniers Don Carlo um die Gunst der Prinzessin Phani. "Les Fleurs" zeigt ein persische Liebesintrige in der die Sultanin Fatime herauszufinden sucht, ob ihr Gatte Tacmas ein Auge auf die schöne Atalide geworfen hat und "Les Sauvages" führt uns nach Nordamerika, wo ein Spanier und ein Franzose um die Liebe von Zima, der Tochter eines Häuptlings kämpfen, die ihrerseits in einen Mann ihres eigenen Stammes verliebt ist.

dieses Werk0,99 €für 48 h
hier das Werk mieten

Alle Werke ab8,99 €pro Monat

hier geht's zumPremium Abo

Komponist

Jean-Philippe Rameau

Libretto

Louis Fuzelier

Dirigent

William Christie

Team:

Reiner E. Moritz (Fernsehregie), Blanca Li (Choreographie)

Details

Komponist:

Jean-Philippe Rameau

Aufnahme:

Opera National de Paris 2004

Originalsprache:

Diverse (Stereo)

Untertitel:

de en

Dauer:

00:51:17