Act 1, Scene 1 (Aria) - Vieni, la mia vendetta

aus Lucrezia Borgia - Bayrische Staatsoper von Gaetano Donizetti

Mit "Lucrezia Borgia" setzt Edita Gruberova die Reihe ihrer Erfolge in "Roberto Devereux" und "Norma" mit einem weiteren Belcanto-Meisterwerk fort. Die Sopranistin kann nicht nur mit "exquisiter Reinheit" (Opera Magazine) singen, sondern betört auch durch ihre physische Präsenz. Regisseur Christof Loy und der zweifach mit dem Emmy-Award preisgekrönte Video-Regisseur Brian Large konzentrieren sich auf die Handlung, das dramatische Potential und Talent Gruberovas und lassen es mit jedem Ton und jeder Geste ausdrücken. Der Sängerin zur Seite steht der der junge Tenor Pavol Breslik als ihr Sohn Gennaro, der dieses Paar hervorragend ergänzt. Breslik hat eine solche strahlende Interpretation des gequälten jungen Mannes gegeben, dass er als "die vielversprechendste neue Stimme unter den lyrischen Tenören" (Neue Zürcher Zeitung) gefeiert wurde.

Komponist

Gaetano Donizetti

Libretto

Felice Romani

Einzelwerke

Lucrezia Borgia

Regie

Christof Loy

Dirigent

Bertrand De Billy

Mitwirkende:

Edita Gruberova (Lucrezia Borgia), Pavol Breslik (Gennaro), Franco Vassallo (Don Alfonso), Alice Coote (Maffio Orsini), Christian Rieger (Gazella), Bruno Ribeiro (Liverotto), Christopher Magiera (Petrucci), Erik Arman (Vitellozzo), Steven Humes (Gubetta), Emanuele D'Aguanno (Rustighello)

Ensembles:

Chor der Bayerischen Staatsoper, Bayerisches Staatsorchester

Team:

Brian Large (Fernsehregie), Henrik Ahr (Bühnenbild), Barbara Drohsin (Kostüme), Thomas Wilhelm (Choreographie)

Details

Gesamtwerk:

Lucrezia Borgia - Bayrische Staatsoper

Komponist:

Gaetano Donizetti

Aufnahme:

München, Bayerische Staatsoper 2009

Originalsprache:

Italian (Stereo)