Otello - ORF 1965

von Giuseppe Verdi

Othello basiert auf dem gleichnamigen, großartigen Werk William Skakespeares. Verdi hatte bereits beschlossen, die Arbeit als Komponist nieder zu legen, doch Arrigo Boito konnte ihn schließlich für den Stoff begeistern und so wurde Otello zu Verdis größtem Triumph. Otello, ein Mann dunkler Hauptfarbe, ist ein Feldherr Venedigs, der im 15. Jahrhundert siegreich aus dem Türkenkrieg nach Hause (Zypern) zurückkehrt. Das Volk ist hoch erfreut, ausgenommen Jago, der sich bei der von Othello angeorderten Beförderung Cassios zum Hauptmann übergangen fühlte. Er schwört Rache und schmiedet eine böshafte Intrige. Durch eine List bringt er Cassio in Verruf und macht Othello glauben, dass Cassio eine Affäre mit Othellos Frau Desdemona habe. Nichts ahnend legt die naive, reine Desdemona gute Worte für den in Ungnaden gefallenen Cassio ein und schürt damit Othellos Wut ins Unendliche. In totaler Verzweifelung beschließt Othello Desdemona zu vergiften, Jago bestärkt ihn in seinem Vorhaben, doch rät er ihm sie zu erdrosseln. Othello tut wie Jago ihm geraten, er tötet sie. Als durch die Aussagen des Zimmermädchens Emilia, Jagos Frau klar wird, dass Desdemona unschuldig war, greift Othello einen Dolch und ersticht sich. Jago flieht.

dieses Werk3,99 €für 48 h
hier das Werk mieten

Alle Werke ab8,99 €pro Monat

hier geht's zumPremium Abo

Komponist

Giuseppe Verdi

Libretto

Arrigo Boito, William Shakespeare

Regie

Otto Schenk

Dirigent

Arego Quadri

Mitwirkende:

Wolfgang Windgassen (Othello), Sena Jurinac (Desdemona), Norman Mittelmann (Jago), Margarita Lilowa (Emilia), William Blankenship (Cassio), Adolf Dallapozza (Rodrigo), Walter Kreppel (Lodovico), Willy Ferenz (Montano), Leo Heppe (Herold)

Ensembles:

Chor der Wiener Staatsoper, Wiener Sängerknaben, Südfunk-Sinfonie-Orchester

Team:

Norbert Balatsch (Chorleitung)

Details

Komponist:

Giuseppe Verdi

Aufnahme:

ORF 1965

Originalsprache:

German (Stereo)

Untertitel:

de en it

Dauer:

02:13:50