Signore, ascolta!

aus Turandot - San Francisco 1994 von Giacomo Puccini

Turandot, ist die letze Oper Puccinis, der Tod besiegte ihn bevor er sein Werk vollenden konnte. Später beauftrage die Mailänder Scala Franco Alfano mit der Fertigstellung. Puccini war seit jeher begeistert von der grausamen Kaiserstocher, Turandot, die jeden Freier, der es wagt um ihre Hand anzuhalten, drei Rätsel zur Aufgabe macht, löst er sie, reicht sie ihm die Hand zur Ehe, löst er sie nicht, büßt er mit seinem Leben. Kalaf löst alle drei Rätsel, Turandot aber verschmäht ihn dennoch. Kalaf antwortet ihr, indem er Turandot von ihrer Pflicht entbindet, falls sie bis zum Morgengrauen seinen Namen errät. Turandot kann das Rätsel trotz Androhung von Folter und Schlafverbot für alle Menschen Pekings (Nessun dorma) nicht lösen. Das Manuskript der Oper Puccinis, er starb am 29. November 1924, endet unmittelbar vor der Auflösung dieser extrem dramatischen Zuspitzung. Alfano verfasste ein klassisches Happy End, Turandot erweicht, gesteht Kalaf, dass sie sich in ihn verliebt habe, und es gibt eine große, pompöse Hochzeit. Lange genoss Turandot nicht die Beliebtheit anderer Puccini Opern. Doch mit der enormen Beliebtheit von "Nessun dorma" ist die Oper heute aus dem Kanon nicht mehr wegzudenken.

Komponist

Giacomo Puccini

Libretto

Giuseppe Adami, Renato Simoni

Regie

Peter McClintock

Dirigent

Donald Runnicles

Mitwirkende:

Eva Marton (Turandot), Michael Sylvester (Calaf), Lucia Mazzaria (Liù), Kevin Langan (Timur), Theodore Baerg (Ping), Dennis Peterson (Pang), Craig Estep (Pong), Joseph Frank (Emperor Altoum), Chester Patton (Mandarin), Tim Lewis (Prince of Persia), Victor Liu (Executioner)

Ensembles:

San Francisco Opera Chorus, San Francisco Opera Orchestra

Team:

Brian Large (Fernsehregie), Ian Robertson (Chorleitung)

Details

Gesamtwerk:

Turandot - San Francisco 1994

Komponist:

Giacomo Puccini

Aufnahme:

San Francisco Opera 1994

Originalsprache:

Italian (Stereo)