Infra 8

aus Wayne McGregor - Infra von Wayne McGregor

In Infra (2008) bietet uns McGregor das Konzeptuelle und das Lyrische in perfektem Gleichgewicht. Der Vorhang geht auf und zeigt eine Bühne mit regungslosen Tänzern, die beginnen, sich auf angespannte, erforschende Weise zu bewegen, als wollten sie die Grenzen ihrer Weitreiche und ihre Kontaktkapazitäten austesten. Über ihnen bewegen sich derweil elektronisch generierte Figuren mit stilisierter Anmut über einen LED-Bildschirm, der vom Künstler Julian Opie entworfen wurde. In Max Richters Musik erkennen wir die Stakkato-Pieptöne des Morsecodes, eine weitere Form des versuchten, verschlüsselten Kontakts.

Komponist

Max Richter

Mitwirkende:

Leanne Benjamin, Ricardo Cervera, Yuhui Choe, Lauren Cuthbertson, Mara Galeazzi, Melissa Hamilton, Ryoichi Hirano, Paul Kay, Marianela Nuñez, Eric Underwood, Jonathan Watkins, Edward Watson

Ensembles:

Artists of The Royal Ballet, The Max Richter Quintet

Team:

Julian Opie (Bühnenbild), Moritz Junge (Kostüme), Lucy Carter (Lichtgestaltung), Chris Ekers (Tongestaltung)

Details

Gesamtwerk:

Wayne McGregor - Infra

Komponist:

Max Richter

Aufnahme:

Covent Garden, London 2010